Erfolg bei der IOI 2023

Zwei Bronzemedaillen bei der IOI 2023 in Szeged(Ungarn).

  • T. Rainer
  • 8. September 2023

In diesem Jahr haben wir gemeinsam mit dem kanadischen Team ein Trainingscamp für die Internationale Informatikolympiade in Wien durchgeführt. Im Rahmen dieses Trainingscamps haben wir unsere Teilnehmer gezielt auf die Anforderungen des internationalen Wettbewerbs vorbereitet. Österreichisches und Kanadisches Team.

Anschließend fand die IOI (opens new window) in Szeged, Ungarn, statt. Am Montagmorgen trafen wir uns am Bahnhof in Wien, um die Reise nach Ungarn anzutreten. Glücklicherweise gestaltete sich die Reise zu diesem IOI-Gastgeber kürzer als üblich.

Da sich das Contest-Setup jedes Jahr leicht weiterentwickelt, gibt es traditionell am ersten Tag eine sogenannte Practice Session. Hier hatten unsere Teilnehmer die Möglichkeit, sich an die Umgebung zu gewöhnen und alles auszuprobieren. Nach der Practice Session folgte die feierliche Eröffnungszeremonie, die einen würdigen Start für die Olympiade bildete. Bereits am nächsten Tag stand der erste Wettbewerbstag auf dem Programm. Um auch mehr über Ungarn und seine Geschichte zu erfahren, wurde am dritten Tag eine Exkursion in den Ópusztaszer Heritage Park organisiert.

Der zweite Wettbewerbstag stellte unsere Teilnehmer vor besonders anspruchsvolle Aufgaben. In diesem Jahr konnte unser Team, bestehend aus Mathias Pleschinger, Martin Bierbaumer, Jakob Kapelari und Florian Siebenförcher, erneut herausragende Ergebnisse erzielen. Mathias Pleschinger und Martin Bierbaumer sicherten sich in diesem Jahr erneut eine Bronzemedaille. Wie in den vergangenen Jahren fand die IOI ihren feierlichen Abschluss in einer großartigen Abschlusszeremonie, bei der die Medaillen überreicht wurden.

teilnehmer bei der